Es ging hin und her.

1, 12.05.2012
Nicht Fisch, nicht Fleisch
Sieg oder Niederlage - das Spiel gegen NK Stepinac stand mehrmals auf des Messers Schneide. Am Ende wurde es ein 2:2-Unentschieden und somit nach drei HFL-Niederlagen in Serie wieder ein Punktgewinn für den HFC Graz 1999.

Das Spiel begann für den zweifachen Hobbyliga-Meister vielversprechend: Schon nach zwei Minuten nahm sich Max Besenhard ein Herz und hämmerte den Ball ins linke Kreuzeck. Mit Fortdauer des Spiels übernahm dann aber der Gastgeber die Kontrolle und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der HFCler. Vor allem durch die Mitte wurde es immer wieder gefährlich - so auch beim 1:1, als die HFC-Verteidigung mit einem schnellen Doppelpass außer Gefecht gesetzt wurde.

Doch auch die Grau-Orangen hatten im Konter ihre Chancen: Einen Schuss von Wenzel Fiala konnte der Stepinac-Goalie gerade noch parieren, bei den Versuchen von Christian Kozina (Stange) und Harald Krassnigg (Latte) wäre er aber machtlos gewesen. So ging es mit einem verdienten 1:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel stellten sich die HFCler, die ohne einige Stammspieler auskommen mussten, besser auf das Spiel der Kroaten ein. Bei einer Großchance von Gernot Süßenbacher musste der Stepinac-Goalie sein ganzen Können aufbringen. Aber auch auf der anderen Seite lief HFC-Torwart Stefan Steiner zur Höchstform auf und bewahrte den HFC immer wieder vor einem Rückstand. Neun Minuten vor dem Ende kullerte der Ball nach einem langen Einwurf dann aber doch über die Linie - 1:2.

Davon unbeeindruckt kämpfte der HFC weiter, attackierte noch früher, und wurde für den Einsatz auch belohnt: Wenige Minuten vor Spielende kam Johannes Thonhauser an der Strafraumgrenze zum Ball, schaute auf und schob den Ball überlegt ins lange Eck: 2:2. Und dabei blieb es dann auch.

Insgesamt war es - ähnlich wie zuletzt im Ligapokal - eine vor allem kämpferisch überzeugende Leistung des HFC. Taktisch waren durch die vielen Umstellungen einige Unsicherheiten erkennbar, die sich nach der Pause aber deutlich reduzierten. Und spielerisch konnte man in der einen oder anderen Aktion erkennen, dass die HFCler mit dem Ball nicht per Sie sind.

In der Tabelle hilft der eine Punkt jedoch nicht viel weiter, dort bleiben die Grau-Orangen vorerst auf Rang 10. Nun folgen die Spiele gegen den Elften, den Achten und den Neunten. Aufbauend auf der heutigen Leistung ist da ein deutlicher Punktzuwachs durchaus denkbar. (CK)
 
KOMMENTARE
 
Lust zu diskutieren? Werde Mitglied im hfcVZ!
 
Es sind keine Kommentare vorhanden.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.

Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 60

Warning: mysql_free_result() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 98

Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 244

Warning: mysql_free_result() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 296

Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 312

Warning: mysql_free_result() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 339

keine Teams gefunden/td>
Großfeld-Premiere geglückt!
2013 wagten sich die HFCler erstmals ins Duell Elf gegen Elf.
2008 traf Club Graz 05 zwei Mal ins eigene Tor. Der HFC siegte mit 2:1.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 09 e.V. 1999 - 2018