1, 24.04.2010
Zwischen Spaß und Leistungsdruck
Hobbyfußball soll in erster Linie Spaß machen. Darin sind sich alle einig. Richtig zu trainieren ist weniger lustig, genauso aber dauernd zu verlieren. Die Frage ist: Wie kann man den Spaß maximieren?

Vor ziemlich genau fünf Jahren begann die erste offizielle Saison der Hobbyfußballliga Graz. Die Entwicklung, die die Liga seit damals gemacht hat, ist beachtlich. Waren es anfangs eher Spaßtruppen wie „Just for Fun“, die die HFL zur Organisation von Freundschaftsspielen nutzten, stehen heute richtige Vereine im Mittelpunkt, die mehr sind als nur ein Haufen zusammengewürfelter Hobbykicker. Damit stieg nicht nur das Niveau der Liga, sondern auch der Ehrgeiz der einzelnen Teams.

Der HFC konnte bis 2008 ganz gut mithalten, seither haben die Grau-Orangen jedoch ihre Probleme. In vielen Spielen war man einfach zu schwach und musste daher immer öfter als Verlierer vom Platz gehen. Da das keinen Spaß macht, überlegte man End 2009 kurzfristig, aus der HFL auszusteigen. Doch man entschied sich, weiter zu machen, aber gleichzeitig den Ehrgeiz in den Hintergrund zu stellen und die Liga aus Freude am Spiel weiterhin zu bereichern.

Das Resultat ist bekannt: Freuen durften sich vor allem die Gegner, für die der HFC immer wieder ein willkommener Gast war. Leider machte auch das keinen Spaß. Irgendwie wollte man auch leistungsmäßig wieder mithalten können und beschloss daher, einen Teil des wöchentlichen Kickens dafür heranzuziehen, um richtig zu trainieren.

Jetzt gibt es aber auch hier Stimmen, die sagen: Das Trainieren macht keinen Spaß. Das ist auch verständlich, schließlich werden selbst die besten Übungen nie den selben Reiz haben wie ein ordinäres Kickerl. Und als Hobbyverein muss natürlich auch die Frage erlaubt sein, wie weit man sich dem Leistungsdruck einer Liga unterordnen will. Genau genommen ist es eine Frage nach den Prioritäten: Will man in der HFL etwas erreichen oder lieber jeden Freitag 90 Minuten einfach so drauf los kicken?

Ich sage: Der Mittelweg ist der Beste. Durch ein vernünftiges Maß an Training kann die Leistung in den HFL-Spielen durchaus gesteigert werden. Manche sehen das 6:0 über SU K&K schon als Beispiel dafür. Und das hat mit Sicherheit großen Spaß gemacht. Gleichzeitig muss man aber auch versuchen, im Training neben dem Leistungsgedanken den Spaß zu maximieren. So lange zumindest die Hälfte davon für ein Kickerl reserviert bleibt, und bei den restlichen Übungen der Ball im Mittelpunkt steht, sehe ich das voll erfüllt. Ich denke sogar, es ist der beste Weg, um den schwierigen Spagat zwischen Spaß und Leistungsdruck zu schaffen.
 
KOMMENTARE
 
Lust zu diskutieren? Werde Mitglied im hfcVZ!
 
Es sind keine Kommentare vorhanden.
Neues Jahr, neues Glück
Trainings, Spiele, Turniere, Yoga-Einheiten - auch 2018 ist der HFC-Kalender wieder gut gefüllt.

Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 60

Warning: mysql_free_result() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 98

Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 244

Warning: mysql_free_result() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 296

Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 312

Warning: mysql_free_result() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w013b27f/hflgraz.at/include/maketable.php on line 339

keine Teams gefunden/td>
Großfeld-Premiere geglückt!
2013 wagten sich die HFCler erstmals ins Duell Elf gegen Elf.
Ausgerechnet eine Spielerin hält den besten Torschnitt des HFC.
Startseite | Archiv | Videos | Termine | Kontakt | Impressum                                                                                  © HFC Graz 09 e.V. 1999 - 2018